Kulinarik, heimische Produkte

Die im frühen Mittelalter hier siedelnden Slawen waren fleißige Bauern und verstanden viel von Ackerbau und Viehzucht. Auch als Handwerker waren sie gut ausgebildet. Im Burgsteingebiet lebt diese Tradition in Form von mittelständischen Landwirtschafts- und Handwerksbetrieben fort.

Beispiel Herzwerk: Dekorationen nur aus Naturstoffen fertigen die Herzwerk-Mädels um Angela Kummer aus Grobau. Die drei können Sie zu den Märkten in den Burgsteinruinen, im Schloss Leubnitz oder zum Weihnachtsmarkt in Grobau erleben.

Haben Sie schon mal was vom „Bambes“ gehört? Leckere Köstlichkeiten direkt vom Erzeuger gibt es im Burgsteingebiet bei verschiedenen Anbietern:

  • Hofladen AG Großzöbern (Bioerzeugnisse)
  • Milchwirtschaft Dehles e.G. (leckeres Kantinenessen in der Nähes des Wanderwegs Kemnitzbachtal und am Radweg Sächsische Mittelgebirgsroute)

Bambes: www.pufferfreunde.de, Pilze by Schellenberg, Kobitzschwalde

Den kulinarischen Reiseführer erhalten Sie für 12,90 € in unserem Online-Shop!

Kulinarischer Reiseführer - Sachsens Dörfer

Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen ist Herausgeber des neuen Reiseführers
„Kulinarische Touren durch Sachsens Dörfer“

Dresden, 28. Februar 2018 – Wer sich auf eine Landpartie begeben möchte, wird in Sachsen auf den Geschmack kommen. Denn der neue Reiseführer „Kulinarische Touren durch Sachsens Dörfer“, den die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) gerade herausgegeben hat, führt Reisende insbesondere zu den lukullischen Besonderheiten der sächsisch ländlichen Regionen.

Deichelmauke, Griegenifften, Neinerlaa oder Schwarzes Eis? – Noch nie gehört? Dann wird es höchste Zeit! Hinter diesen Begriffen verstecken sich nämlich einige der köstlichen Geschmackserlebnisse einer Landreise durch Sachsen. Fast 1 000 Stunden waren die Journalistin Jana Schütze und der Fotograf Andreas Krone mit ihrem Wohnmobil und Bordhund Rosa unterwegs und zeigen: Sachsens Land steckt voller schmackhafter Überraschungen! In allen 18 Dörfern der Anbietergemeinschaft „Urlaub in Sachsens Dörfern“ haben sie vorgekostet. Diese hat die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) im Jahr 2010 gegründet, um den ländlichen Raum Sachsens mit touristischen Angeboten erlebbar zu machen. Das Autoren-Duo schaute in die Töpfe der Restaurants, radelte zu Backstuben, Käsereien und Fleischereien, und traf beim Wandern Kartoffelbauern, Braumeister, Jäger und Kräuterfrauen. Das Ergebnis ist der 184-seitige kulinarischer Reiseführer, der Mitte Februar 2018 im Saxophon Verlag erschienen ist, und Interessierte nun mit genussvolle Touren und Geschichten voller Geschmack hinaus auf Sachsens Land geleitet.

Aber nicht nur der Gaumen kommt bei den Ausflügen zum Jubeln. Denn zu entdecken gibt es neben gutem Essen schöne Dörfer, Schlösser und Burgen, altes Handwerk und gelebte Traditionen. Verwunschene Orte, atemberaubende Aussichten auf Wanderungen und Radtouren durch beeindruckende Natur. In Hofläden und Gasthöfen, bei Bauern, Fischern und Kuchenkünstlern warten nette Gespräche – kurzum: Dieser Reiseführer führt zu völlig neuen Landreiseerlebnissen.